Die traditionelle thailändische Massage ist eine mehr als 2000 Jahre alte Heilmethode. Sie basiert auf dem Konzept und den Kenntnissen der Energiebahnen im menschlichen Körper. Nach thailändischem Verständnis gibt es 72000 dieser Energiebahnen, von denen bei der Massage aber nur 10 ausgewählte massiert werden. Auf diesen 10 ausgewählten Bahnen befinden sich wichtige Akupressurpunkte.

Die traditionelle Massage beruht auf dem Abtasten und dem entsprechenden Druck auf diese Punkte (Akupressurelemente) und auf Ziehen und passivem Überziehen einzelner Körperteile (chiropraktische Elemente). Die Massagekundigen benutzen ihre Daumen, Handflächen, Unterarme, Füsse und Knie, um den richtigen Druck oder die notwendige Kraft beim Ziehen zu entwickeln. Manchmal stellen die Massagekunden erst während der Behandlung fest, welch massive Verspannungen und Verkrampfungen in ihrem Körper schlummern. Deshalb kann die erste Sitzung durchaus mit leichten Schmerzen einhergehen, die sich aber spätestens nach der Prozedur in beruhigender Entspannung auflösen. Allerdings muss der Behandelte damit rechnen, am nächsten Tag an manchen Körperstellen einen leichten Muskelkater zu spüren.

Die traditionelle Thai Massage beseitigt Muskelkrämpfe und Nervenanspannungen, stimuliert das Lymph- und Kreislaufsystem und entspannt die Gelenke.

Bei der Thai-Öl-Massage handelt es sich um eine Entspannungsmassage, welche von Kopf bis Fuß angewandt wird. Sie entstammt wie die traditionelle Thai Massage der Tradition des Aryurveda.

Sie werden mit sanften, gleichmäßigen kreisförmigen Bewegungen behandelt. Es wird besonderer Augenmerk auf die Gleichmäßigkeit der Massagebewegungen gelegt, da dies überaus wichtig für die nachhaltige Entspannung des Patienten ist.

Bei der thailändischen Ölmassage wird besonders hochwertiges Massageöl verwendet. Auf Wunsch werden ein oder zwei Tropfen Aroma zugegeben oder es wird Massageöl verwendet, dem schon bei der Herstellung die Aromastoffe hinzugefügt worden sind. Dafür stehen verschieden Grundstoffe bereit. Besonders beliebt sind Jasmin und Lavendel. Das Öl zieht sehr schnell in die Haut ein und die Haut fühlt sich nach der Massage samtweich an.

Die Öl-Massage bewirkt eine deutlich spürbare körperliche und seelische Entspannung und eine Verbesserung des Wohlbefindens. Sie fördert den Abbau von Stress, Giften und Schlacken, wirkt stärkend, harmonisierend, vitalisierend, verleiht frische Energie bei Erschöpfung und mobilisiert den Stoffwechsel. Durch das verwendete Öl wird Ihre Haut seidig, geschmeidig und weich.

Eine Massage dauert im Regelfall 60-90 Minuten, beginnt an den Füßen und endet mit einer Kopfmassage.

Für alle die viel Stress haben und normalerweise nicht so leicht abschalten können, ist diese Massage genau die richtige.

Eine besondere thailändische Massagetechnik wird mit Kräuterstempeln ausgeführt. Dies sind in faustgroße Stoffbeutel eingeschlossene natürliche thailändische Heilkräuter bzw. Arzneipflanzen. Die Kräuterstempel werden in Wasserdampf erhitzt und zur Unterstützung bei der Massage auf ausgewählten Körperstellen eingesetzt. Die Anwendung der Kräuter mittels Wärme, Feuchtigkeit und Druck fördert die Schmerzlinderung bei schmerzhaften Beschwerden und vermittelt ein angenehmes entspanntes Wohlgefühl.

Ähnlich wie bei der Thai-Ganzkörpermassage, bei der die Energielinien des ganzen Körpers gezielt beeinflusst werden, finden sich auch an den Füßen einzelne Zonen, von denen aus auf andere Körperteile und Organe ein positiver Einfluss ausgeübt werden kann.

Diese Erkenntnis beruht nicht nur auf althergebrachten Erfahrungen, sondern wird auch durch jüngere Studien belegt, die zeigen, dass der Fuß in verkleinertem Maßstab den Zustand des ganzen Menschen reflektiert. Eine gezielte Reflexzonen-Massage ist daher nicht nur eine Wohltat für ermüdete Füße, sondern entspannt gleichzeitig den gesamten Körper und verbessert so das allgemeine Befinden.

Ihre Füße entspannen in einem Kräuteraufguss und werden anschließend durch Peeling optimal zur Aufnahme der Massageöle vorbereitet. Von den Zehen bis zum Knie wird mit sanft fließenden Techniken gearbeitet und stimuliert. Die Durchblutung wird gesteigert, Muskulatur und Gelenke lockern sich und werden gekräftigt.

Die Kunst der traditionellen Fußreflexzonen- Massage ist in Thailand weit verbreitet und gehört überall zum Alltag der dort lebenden Menschen. Fast in jeder Straße findet man eine Möglichkeit Fußreflexzonen-Massage zu erhalten. In ganz Thailand wird sie als Methode zur Vitalisierung und Entspannung geschätzt. Sie wird üblicherweise in der Mittagspause oder nach der Arbeit genossen.

Eine Behandlung dauert im Regelfall 60 Minuten und mit einem entspannenden Fußbad begonnen.

Die Ohrkerze ist ein aus Baumwolle und Bienenwachs handgefertigtes Natur(heil)mittel.

Nach dem vorsichtigen, senkrechten Einsetzen der Ohrkerze in den Gehörgang, wird die Kerze am oberen Ende angezündet. Dadurch das langsame Abbrennen der Ohrkerze wird im Gehörgang ein leichter Unterdruck erzeugt, der das Trommelfell durch sanfte Vibrationen massiert.
Durch den Unterdruck („Kamineffekt“) entsteht im Gehörgang ein leichter Sog der im Zusammenhang mit Vibrationsmassage des Trommelfells eine ohrreinigende Wirkung entfaltet.

Die Ohrkerze wird als Basis- und Begleitanwendung bei Kopfschmerzen, Migräne, Schnupfen und verschiedener Störungen im Stirn-, Nasen-, Nebenhöhlen- und Ohrbereich eingesetzt, ersetzt jedoch nicht den Arzt oder Heilpraktiker.


My Great Web page
Besuchen Sie uns
auf Facebook.
NuadThai_mittel